BECKENBODENTRAINING BEI BLASENSCHWÄCHE

BeBoPlus Beckenbodentrainer

BeBoPlus Beckenbodentrainer zur Vorbeugung von Blasenschwäche
Mit zunehmendem Alter verliert unser Körper an Spannung. Eine Folge kann die Senkung des Beckenbodens sein. Auftretende Symptome kön­nen Störung der Blasen- und Darmfunktion, Fremdkörpergefühl im Intimbereich, Rückenschmerzen bis hin zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sein. Übergewicht kann zudem negativ beeinflussen. Auch durch eine Geburt wird der Beckenboden und die Beckenbodenmuskulatur stark beansprucht und kann sich verändern.

TRAINING ALS VORBEUGUNG.
Für eine gesunde und starke Beckenbodenmuskulatur ist – wie bei je-dem Muskel – ein regelmäßiges Training wichtig. Und dies nicht erst beim Auftreten von Problemen, sondern vor allem schon vorbeugend. Dabei genügt ein kurzes tägliches Training mit dem BeBoPlus® Becken­bodentrainer. Ihre Muskulatur wird gestärkt und kann somit etwaigen Ermüdungs- und Erschlaffungserscheinungen vorbeugen.

WARUM ÜBERHAUPT BECKENBODENTRAINING?
Im gesunden Zustand müssen Sie sich Ihren Beckenboden wie eine Hängematte vorstellen. Dabei halten die Muskeln und Bänder die Orga­ne wie Gebärmutter, Blase, Scheide und Darm elastisch und stabil auf dieser „Hängematte“ zusammen. Lässt die Spannung nach, rutscht die „Hängematte“ nach unten, der Beckenboden senkt sich und es kann so zu Organverschiebungen kommen und somit zu einem Unwohlgefühl im Geschlechts- und Darmbereich. Ein gesunder und starker Beckenboden hingegen steigert Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensfreude und kann möglichen Problemen auch vorbeugen. Siehe auch Grafik.

BeBoPlus Beckenbodentrainer

BeBoPlus Beckenbodentrainer zur Vorbeugung von Blasenschwäche
Mit zunehmendem Alter verliert unser Körper an Spannung. Eine Folge kann die Senkung des Beckenbodens sein. Auftretende Symptome kön­nen Störung der Blasen- und Darmfunktion, Fremdkörpergefühl im Intimbereich, Rückenschmerzen bis hin zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sein. Übergewicht kann zudem negativ beeinflussen. Auch durch eine Geburt wird der Beckenboden und die Beckenbodenmuskulatur stark beansprucht und kann sich verändern.

Neben den körperlichen Beschwerden kommt aber leider oftmals auch die Störung des seelischen Gleichgewichts dazu. Dieses Unwohlgefühl im Geschlechts- und Darmbereich stört das Selbstwertgefühl und das Ausleben der Weiblichkeit. Die dabei empfundene Scham und Angst kann bis zur Depression führen, da man sich unverstanden fühlt. Mit dem BeBoPlus Beckenbodentrainer können Sie schnell und bequem von zu Hause aus trainieren und aktiv etwas dagegen tun, dass Ihre Beckenbodenmuskulatur stärker wird. Durch seine ergonomische Form mit einer konischen Spitze ist er besonders leicht einzuführen – im Set auch LUBEXXX Gleitgel als zusätzliche Einführhilfe enthalten – und eignet sich vor allem auch hervorragend Für eine gesunde und starke Beckenbodenmuskulatur ist – wie bei je-dem Muskel – ein regelmäßiges Training wichtig. Und dies nicht erst beim Auftreten von Problemen, sondern vor allem schon vorbeugend. Dabei genügt ein kurzes tägliches Training mit dem BeBoPlus® Becken­bodentrainer. Ihre Muskulatur wird gestärkt und kann somit etwaigen Ermüdungs- und Erschlaffungserscheinungen vorbeugen.


zur Vorbeugung von Inkontinenzproblemen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens zur Steigerung des Lustempfindens
BeBoPlus Beckenbodenfitness für die Frau. Von Ärzten zum allgemeinen Beckenbodentraining und zur Vorbeugung von Inkontinenzproblemen empfohlen. TRAINING ALS VORBEUGUNG.
Für eine gesunde und starke Beckenbodenmuskulatur ist – wie bei je-dem Muskel – ein regelmäßiges Training wichtig. Und dies nicht erst beim Auftreten von Problemen, sondern vor allem schon vorbeugend. Dabei genügt ein kurzes tägliches Training mit dem BeBoPlus® Becken­bodentrainer. Ihre Muskulatur wird gestärkt und kann somit etwaigen Ermüdungs- und Erschlaffungserscheinungen vorbeugen. WARUM ÜBERHAUPT BECKENBODENTRAINING?
Im gesunden Zustand müssen Sie sich Ihren Beckenboden wie eine Hängematte vorstellen. Dabei halten die Muskeln und Bänder die Orga­ne wie Gebärmutter, Blase, Scheide und Darm elastisch und stabil auf dieser „Hängematte“ zusammen. Lässt die Spannung nach, rutscht die „Hängematte“ nach unten, der Beckenboden senkt sich und es kann so zu Organverschiebungen kommen und somit zu einem Unwohlgefühl im Geschlechts- und Darmbereich. Ein gesunder und starker Beckenboden hingegen steigert Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensfreude und kann möglichen Problemen auch vorbeugen. Siehe auch Grafik.
class= WIE FUNKTIONIERT DER BECKENBODENTRAINER?


WIE BENUTZE ICH DEN BECKENBODENTRAINER?
Der BeBoPlus® Beckenbodentrainer wird wie ein handelsüblicher Tampon in die Scheide eingeführt. Durch seine ergonomische Form und die konische Spitze ist er besonders einfach einzuführen. Viele Frauen können dies einfacher im Stehen. Falls die Scheide zu trocken ist, einfach etwas LUBEXXX® Gleitgel auf den Scheideneingang auftragen (ist im Set enthalten). Und durch das praktische Rückholbändchen können Sie jederzeit den Beckenbodentrainer wieder einfach entfernen.

TÄGLICHES TRAINING BEQUEM VON ZU HAUSE.
Frauenärzte empfehlen im Durchschnitt ein tägliches Training von 8 bis 10 Minuten. Es gibt aber keine genauen Richtlinien und es ist auch in­dividuell unterschiedlich. Da Sie Ihren Beckenboden nicht zu viel trainie­ren können, kann auch nichts passieren. Schon nach einiger Zeit können Sie einen Trainingserfolg spüren, denn Ihre Beckenbodenmuskulatur wird stärker und fester. Wichtig ist die Regelmäßigkeit. Und wenn das Gewicht zu schwach wird, weil Ihre Mus­kulatur immer stärker wird, können Sie mit schwereren Gewichten das Training steigern. Entsprechende Produkte – nämlich das LUBEXXX Set für Fortgeschrittene - und weitere Informationen erhalten Sie auch hier auf diesen Seiten. Einfach das Training starten und täglich etwas trainieren. Und Sie wer­den sehen, wie schnell sich erste Erfolge einstellen und Ihr Beckenbo­den wieder stark, stabil und gesund wird. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem Training. Freuen Sie sich auf ein neues glückliches Lebensge­fühl.

UNSER TIPP:
Gleich den praktische LUBEXXX Hygiene-Reiniger für Beckenbodentrainer mitbestellen.

Beckenbodentraining bei Blasenschwäche ist sehr wichtig. Frauen, die unter Blasenschwäche, Inkontinenz und ungewollter Harndrang leiden haben aufgrund der Krankheit auch oftmals Probleme im täglichen Leben. Sie können nicht mehr spontan und ungezwungen Freunde Treffen. Auch viele alltägliche Arbeiten und schöne Freizeitaktivitäten werden durch Blasenschwäche in Mitleidenschaft gezogen. Inkontinenz ist oftmals der Auslöser, warum sich Frauen aus dem gesellschaftlichen Leben zurückziehen. Das darf nicht sein.

Beckenbodentraining bei Blasenschwäche

Ein zu schwacher Beckenboden ist manchmal daran schuld, dass die Blase nicht mehr schließt. Denn die Beckenbodenmuskulatur ist dafür verantwortlich, dass die Körperöffnungen automatisch verschlossen werden. Ist der Beckenboden nicht trainiert, dann ist er nicht fest genug und kann diese Funktion nicht mehr ausüben. Daher ist ein kurzes tägliches Beckenbodentraining so wichtig. Mehr Informationen zum Thema finden Sie auch in unserem Fragen & Antworten Portal